Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

27.01.2018 von eb. , - Der seltsam surreale Garten der bürgerlichen Anständigkeit.

Die Naturliebe im seltsam surrealem Garten der bürgerlichen Anständigkeit.

(C.) (Klick röhrt natürlicher) (Neuvertonung von älteren Natürlichkeiten)
bild "Mensch Heinz, halt doch mal de Klappe und steck dat verdammte Handy wech. Hör doch mal, wie ruich dat hier is. Nix außer Vöjel zu hören und du schwallst die janze Zeit in dein Dingen rein. Und guck ma, - wie jrüün dat übaall is. Dir fehlt echt jedet Naturvaständnis. Sei doch froh, daddet sowat ubbahaupt noch jüt. Ihhh, - wat is dat denn? Ist dat ne Schlange? Mach wech, dat Dingen. Ihhh, - mach wech, mach wech."

"Sach ma, - bis du jeck? Mach doch nich so'n Terz. Dat is doch nur ne Blindschleiche. Die tut dir doch janix. Und übahaupt, is dat jetzt keine Natur? Na, du biss ma so ne Jrüüne. Guck du ma nach deinem eigenem Naturvaständnis, bevor de mir damit die Backen voll kallst."

"Is ja jut. Ich mag so'n Kroppzeuch einfach nich."

"Wat wills'te denn haben? N' Wolf vielleicht? Odda Bären?"

"Du has ja'n Knall. Jüddet dat hier? Dat is doch jefährlich. Wenn ich dat jewusst hätte, wärma hier nich zu de Schwaben in Urlaub jefahn."

"Neee, keine Angst. Hier im Süden hammse zwar letztens nen Wolf jesichtet, abba so wat lebt nich lang in Deutschland. Da sorjen schon de Bauern für. Da kannste man sicher sein, wenn die auch nur irgendwat und wenn noch so aus weiter Ferne riechen, wat ihren Profit in Frage stellt, dann sind die schneller bei de Schrotflinte, wie de dir die Zecken entfernen kannst, die de dir hier einfängst."

"Na Jott sei Dank. Dat würd ja sonst auch nich klappen mit dem Tourismus. Wobei die dat hier abba auch nich wirklich drauf haben, sonst würden se ja auch wat jejen dat janze Insektenzeuchs tun. Dat ist wirklich lästig mit den Viechern. Ich seh abends imma aus wie'n Streuselkuchen, so zastochen bin ich. Und wenn man sich beschwert, kricht man pampige Antworten, die man nich ma vasteht. Die können ja nich ma richtig deutsch hier."


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 31 is there anybody out there
Exportabel
Über die gefährliche Lebensphase von Häusern
Feynsinn
Argument des Monats
Fliegende Bretter
Craftgebiere
Gnaddrig ad libitum
Und dann war da noch… (30)
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Troptard: Die tägliche Gewalt oder: Wohin die Reise geht!
Maf Räderscheid
Gärten des Grauens – ein Text, der mir noch auf der Palette brannte
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday August 23 to Thursday August 30
Rainer Unsinn
Hitler in der Kita
Ralf Schoofs
Vor 15 Jahren: Planetarium Stuttgart 2003
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-08-21
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 07 – Mehr Kacke!
Titanic
Leute ... von Paula Irmschler
Zeitgeistlos
Karriere machen

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum