Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

17.03.2015 von eb , - Allerlei Textliches

Zwischen Bauchkunst, Kunstbauch und Kunstschmaus.

bild

Unter den Menschen, hat der Begriff "Kunstbanause", einen eher zwiespältigen Charakter. Eigentlich, resultiert er aus einer Abwertung von nicht frei Geborenen in der Antike, welche ihren Lebensunterhalt durch körperliche Arbeit bestreiten mussten und deshalb wenig Sinn für die freien Künste aufbrachten. Wobei man angesichts prähistorischer Funde menschlicher Gestaltungsgelüste, den Kunstbegriff wohl weit über solche Elitarismen hinaus dehnen sollte. Andererseits, haben zu allen Zeiten so manch einfache Seelen, es nun mal auch nicht beim allzu oft durchaus verständlichem Desinteresse belassen, sondern aus mitunter recht irrwitzigen Motiven, gerade bei den kulturgeschichtlich relevanten Kunstwerken von Menschen, - sogar ausgesprochen zerstörerisch gewirkt. Zerstörungen, führen aber in der Regel nur beim Zerstörer nicht zu Verstörungen, - weshalb ich davon ausgehe, dass sich auch ein eventuelles Verständnis für die Auslegung einer Liebe zur Kunst über den Magen, - eher in Schranken halten wird. Auf ein verbindendes Gespräch unter Kunstliebhabern, - hoffe ich wahrscheinlich umsonst.

Helga, die verkannte Schiffsratte, - beim nachdenklichen Betrachten ihres Göttergatten. Welcher in der Kapitänskajüte ein ziemlich altes edles Gemälde entdeckt hatte, - und sich nicht entscheiden konnte, ob er die Vorder- oder Rückseite davon, einem guten alten Hartkäse vorziehen würde. Nach Beendigung des Tests, war er sich immer noch nicht sicher, aber man konnte mit Sicherheit eine schiffsweite Jagd auf nagende Kulturbarbaren erwarten.


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 41 Nebelmeer
Exportabel
Die Stadt und das umherschwirrende Geld
Feynsinn
Morddrohung
Fliegende Bretter
Finis Bavariae
Gnaddrig ad libitum
Zerfasert
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Die Russen waren’s nicht
Maf Räderscheid
Ich dacht’ ich seh ein Ungeheuer, doch es war die Umsatzsteuer – Öl auf Leinwand
Ian Musgrave's Astroblog
Orionid Meteor Shower, Morning 21-23 October 2018
Rainer Unsinn
Eines Tages
Ralf Schoofs
MASCOT ist gelandet
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-10-17
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 08 – Universalsenf
Titanic
Der TITANIC-Ombudsmann (8)
Zeitgeistlos
Für Lohn arbeiten

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum