Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

15.11.2010 von eb , - Comic-Art

Alles wird gut.

Oder auch, - wie man sich näher kommt.
(Heiter besinnliches zu Parteitagen)

DIN-A3 Polychromos   Zum Vergrößern anklicken.


Einen besonderen Reiz haben Straßen- oder Grabenkämpfe an sich, bei denen für alle Beteiligten nur ein Graben oder eine Straße zur Verfügung steht und zudem das Verlassen des Zwangsaufenthaltes mit oppositioneller Einsamkeit belohnt wird. Da hängt man nun fest, grinst ein bisschen dümmlich und macht gute Mine zum bösen Spiel. Die Bandenführer der nun zusammengewürfelten neuen Bedarfsgemeinschaft, freuen sich deshalb auch artig über Zustimmung zu den üblichen Durchhalteparolen betreffs der neuen Bedingungen in der veränderten Welt. Und da den übrigen Mitbewohnern auch gar nichts anderes übrig bleibt als christliche Lieder singend in die Hände zu klatschen, will man sich denn aber doch wenigstens ein wenig demokratisch regressiv um kühle Progressionen mit den Bewohnern am gegenüberliegenden Ufer der Wasserrinne im eigenen Graben streiten. Man muss doch irgendwie nach draußen signalisieren, dass man noch vorhanden ist. Aus welchen Gründen auch immer.

Ein wenig Bekenntniss für die eigene gemeinsame Fahrrinne kommt auch immer gut, wenn man gemerkt hat, dass andere Gräben einen gar nicht mehr benötigen. Aber auch wenn es betreffs des geistigen Kontextes eigentlich egal ist, wenn man schmutziggelb in schmutziggrün umgestaltet, - was würde es sonst für einen Unterschied machen? Wenn man über ein Jahrzehnt benötigt, um dann erst im Straßengraben zu merken was da alles im Weg liegt, bleiben auch bei jeder erdenklichen Farbwahl nur die Umgangsformen übrig, die man bemängeln könnte. Und ob die Sache nun gerade durchstartet, - oder sich in voller Fahrt befindet, - so sieht das Resultat für den normalen durchschnittlichen Straßen- oder Grabenbenutzer immer gleich aus. Aber der ist es ja gewohnt, in der Mitte aller Mitten zu laufen.


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 31 is there anybody out there
Exportabel
Über die gefährliche Lebensphase von Häusern
Feynsinn
Argument des Monats
Fliegende Bretter
Der Klassenfeind am Esstisch
Gnaddrig ad libitum
Und dann war da noch… (30)
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Kauft beim örtlichen Buchhändler
Maf Räderscheid
Gärten des Grauens – ein Text, der mir noch auf der Palette brannte
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday August 16 to Thursday August 23
Rainer Unsinn
Hitler in der Kita
Ralf Schoofs
Vor 15 Jahren: Planetarium Stuttgart 2003
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-08-20
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 07 – Mehr Kacke!
Titanic
Jetzt spricht Jan Ullrich! − Das TITANIC-Exklusiv-Interview
Zeitgeistlos
Karriere machen

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum