Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

11.08.2013 von eb , - Allerlei Textliches

Als die Leistungsgesellschaft mal wieder von Moral und Vorbild schwadronierte.

Der täglich realpragmatische Micro-Science-Fiction.

Nachdem er sich seinen Muntermacher sowie die übliche studentische Dosis zur Steigerung der Konzentration und ihrer Ausdauer rein gepfiffen -, und auch die Leistungsreserven für den Rest vom Tag in die Tasche gesteckt hatte, - machte er sich auf den Weg zur heutigen Vorlesung eines Heidelberger Professors zum Thema; Doping im Breiten- und Freizeitsport,- unter der Überschrift; "Der Sport muss versuchen, besser zu sein als die Gesellschaft." Seine Mutter schaute ihn stolz an, und meinte; "Ist es nicht schön, was man so alles im Leben erreichen kann? Wenn man nur will."


Kommentare:


aebby Uhrzeit 11.8.2013 15:23:17

Das ging mir anlässlich des Auftaktes zur Leichtathletik WM auch durch den Kopf. Ich denke der Sport soll hier zwei Funktionen übernehmen. Einerseits ist es eine Arena in der der Leistungswahn auf die Spitze getrieben wird, andererseits soll die Illusion der Sauberkeit den Irrwitz der Leistungsgesellschaft kaschieren. Wenn Doping erlaubt wäre würde die schöne Illusion platzen. Es würde offenbar, dass der Kampf um die beste "Leistung" (im Sport und anderswo) ein dreckiges menschenverachtendes Geschäft ist.



eb Uhrzeit 11.8.2013 21:11:21

Yupp. Das Lenken der Ressentiments aufs Symbolische, worüber man sich aufregen kann, ohne die eigenen Taschen durchsuchen zu müssen.


Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 31 is there anybody out there
Exportabel
Über die gefährliche Lebensphase von Häusern
Feynsinn
Argument des Monats
Fliegende Bretter
Craftgebiere
Gnaddrig ad libitum
Und dann war da noch… (30)
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Troptard: Die tägliche Gewalt oder: Wohin die Reise geht!
Maf Räderscheid
Gärten des Grauens – ein Text, der mir noch auf der Palette brannte
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday August 23 to Thursday August 30
Rainer Unsinn
Hitler in der Kita
Ralf Schoofs
Vor 15 Jahren: Planetarium Stuttgart 2003
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-08-21
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 07 – Mehr Kacke!
Titanic
Leute ... von Paula Irmschler
Zeitgeistlos
Karriere machen

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum