Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

03.07.2013 von eb , - Allerlei Textliches

Zeitgeist

Einer der älteren Sprüche meinerseits, den die allseits zum Belächeln neigende, - und ach so vernünftige Mitte-Rechts Fraktion eines wohlgefälligem Endlos-Positivismus immer noch krampfhaft versucht zu ignorieren, war einst der, - dass es unsere eigenen Kinder sein werden, die uns den Kopf abreißen. Immerhin findet sich mittlerweile auch im südwestlichen Radio, (außerhalb des deutschen neoliberalen Landfunks, - wohlgemerkt), ein zartes Erwachen. Der Rest, und als Produkt dieser Doppelmoral vollkommen am Generellen vorbei laufenden Gehampel einer zusätzlich anhängenden Diskussion, besticht durch das immer gleiche Pragma. Während die Chefkorrespondenten der "WELT", beide Seiten gleichzeitig bedienen wollen, wissen die Ressortleiter der Süddeutschen Zeitung, sonor und altbacken, jedenfalls immer noch was ungesund gesunder Pragmatismus und sogar Fatalismus ist. Das technisch mögliche, wird auch bis zum Rand ausgereizt. Und Apparate die einmal los gelassen, verhalten sich nun mal so. Das ist nun mal so.

Kurzum, - es ist nicht legitim, - aber es ist nun mal so. Warum erinnert mich das nur so an endloses Hören dieses Satzes; "Das ist heute nun mal so". Warum, - ist das wohl heute nun mal so? Vielleicht Desinteresse? Naiver Glauben an eine Ideologie? Kreuzdummer Positivismus bis zum Abwinken? Oder was?

Kommen wir zurück zum Ursprung und aufs Grundsätzliche zurück. Es werden unsere eigenen Kinder sein, - die uns den Kopf abreißen werden.


Kommentare:


Stefan R. Uhrzeit 3.7.2013 19:25:51

Wow, Feynsinn, ebversum und meine Wenigkeit an einem Nachmittag auf fast gleicher Linie - wirds jetzt am Ende noch esoterisch? ;-)


fenrir Uhrzeit 3.7.2013 19:50:2

Krezdummer Positivismus ist echt gut ;-)


eb Uhrzeit 4.7.2013 17:40:6

@Stefan. Hihi. Naja, - so was wie Linientreue, kann man mir wohl wirklich nicht vorwerfen. Aber gut, - sieht man von den Feinheiten unterschiedlicher Dialektiken ab, - trifft das meines Ansichtens nach, - durchaus des Öfteren zu ;-)



Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
Zwischenzeit
Exportabel
Die AfD, Adolf Hitler und 1818
Feynsinn
Beiträge zum politistischen Karneval
Fliegende Bretter
Wortspielhölle, revisited
Gnaddrig ad libitum
Blech
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Axel Honneth im Interview
Maf Räderscheid
Verantwortung verdrängen – Sepiazeichnung auf aquarelliertem Gesso
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday February 14 to Thursday February 21
Rainer Unsinn
Todlangweilig
Ralf Schoofs
Modern Times: unser Mond als Projektionsfläche
Rume
Und schon haben wir Februar
Schnipselfriedhof
Der Gates-Hawking-Elonator
Titanic
Diesen Monat in der Humorkritik
Zeitgeistlos
»Meinungs- und Pressefreiheit«

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum