Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

10.08.2012 von eb , - Allerlei Textliches

Moral und Möglichkeit.

Klick macht dick.
bild Er war ein Gewinner. Und es gab nur noch wenig, was ihn aufhalten konnte. Er hatte sich ganz schön angetrieben in seinem Leben. Unermüdlich sich positioniert, strategisch klug seine Chancen abgewogen, seine Widersacher aus dem Weg geräumt, - und kontinuierlich daran gearbeitet, sein Profil den Gegebenheiten und Nützlichkeiten entsprechend anzupassen. Jetzt galt es die letzte Hürde zu nehmen. Fast war er am Ziel. Seine Konkurrenten aus dem Feld zu schlagen, erforderte viel Fingerspitzengefühl. Aber seine Chancen standen, dank ausgezeichneter Beziehungen, und einem unermüdlich erweitertem Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung, - hervorragend. Und auch der König selber, hatte sich bereits positiv zu seinen Vorschlägen, welche allesamt in seinem Sinne waren, - geäußert. Er hatte sorgsam darauf geachtet, seine Einreichungen als letzter zu tätigen. Nachdem er die Arbeiten der Anderen, und die Reaktionen des Königs darauf, analysiert hatte. Es konnte gar nicht schief gehen. Und als Berater des Königs, brauchte er dann lediglich nur noch darauf zu achten, dessen Wohlwollen zu erhalten. Dann konnte man weitersehen. Vielleicht ergaben sich noch mehr Möglichkeiten? ... Wer weiß?

Was die Überschrift bei dem Geschichtchen wohl soll, wird sich vielleicht so mancher fragen. Nun, - unsereiner, macht sich gerade Gedanken über so aussterbende Begriffe wie z.B. Fairness, Anstand und Ehrlichkeit. Oder sagen wir besser, - all die Dinge, welche Menschen freiwillig, und auch ohne Medaille dafür, - von sich aus bereit sind zu leben, - und damit in gesetzlichen und moralischen Grauzonen, trotzdem ein Vertrauen innerhalb von Gemeinschaften zulassen (könnten). Außerdem, geht mir gerade gnadenlos das PR-Gehampel bundesdeutscher Wahlkampfstrategen auf den Nerv.


1 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 41 Nebelmeer
Exportabel
Die Stadt und das umherschwirrende Geld
Feynsinn
Morddrohung
Fliegende Bretter
Finis Bavariae
Gnaddrig ad libitum
Zerfasert
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Die Russen waren’s nicht
Maf Räderscheid
Ich dacht’ ich seh ein Ungeheuer, doch es war die Umsatzsteuer – Öl auf Leinwand
Ian Musgrave's Astroblog
Orionid Meteor Shower, Morning 21-23 October 2018
Rainer Unsinn
Eines Tages
Ralf Schoofs
MASCOT ist gelandet
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-10-17
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 08 – Universalsenf
Titanic
Der TITANIC-Ombudsmann (8)
Zeitgeistlos
Für Lohn arbeiten

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum