Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

03.06.2012 von eb , - Allerlei Textliches

Parteitagseindrücke

Wie wahrscheinlich die meisten linkslastigen bloggerles, hab ich natürlich auch mit Spannung am livestream des Parteitages der LINKEN gehangen. Und nachdem das Duo Kipping/Riexinger klar war, ist mir denn doch ein Stein vom Herzen gefallen. Naja, - ein Steinchen, aber doch mit Hoffnung gesegnet. Nach dem überraschenden Rücktritt von Schwabedissen und Zimmermann, muss man schon ein wenig arg blind sein, um nicht zu sehen, dass Lafontaine und Wagenknecht trotzdem gewonnen haben. Ob dahinter jetzt tatsächlich Strategie steckt, weiß ich nicht, - aber mit dem Über-Strategen Bartsch, hätte ich definitiv mein Tschüss und Adieu abgegeben. Den Willen zur Regierungsbeteiligung, sieht unsereiner immer noch kritisch, da die LINKE bisher eigentlich durch die ständige indirekte Übernahme ihrer Ideen und Kritiken durch die anderen Parteien, einen mehr subtil zu nennenden Einfluss hat, den man weiter hätte ausbauen können. Ich muss allerdings auch zugeben, dass die anfängliche Einstellung, aus der Opposition heraus die SPD zu sozialisieren, einfach an den Sozen gescheitert ist. Da bewegt sich gar nichts. Ganz im Gegenteil. Die Agendaritter dort, und speziell auch bei den Grünen, bilden für mich ein hyper-gefährliches Fortsetzungsspiel für ganz Europa. Welches auf keinen Fall harmloser sein wird, als das momentane christlich-liberale Bankrottspiel, das immerhin auf der gleichen Basis weiter marodiert. Genauso wie die linken Sozen sich jetzt endgültig als linke Seeheimer etablieren, haben die Grünen sich so was von eingekuschelt, in ihrem Endloskompromiss zwischen Ökonomie und Ökologie, dass die gar nicht mehr merken, dass sie nur noch der Spielball von Marktinteressen sind, dessen Klischee vom liebenswerten Natur- Klima- und Umweltschützer als Marktsegment, genauso wie zur Imaginierung eigener Corporate Identities, manipuliert und ausgeraubt wird, wie eine Keksdose im Feerienlager. Und mit den erklärten Agendagegnern Kipping und Riexinger, ist für mich im Moment die Glaubhaftigkeit vorhanden, auch über evtl. Regierungsmitbeteiligungen ohne an Macht orientierter Kompromisssklaverei, nicht mehr subtilen sondern praktischen Einfluss auszuüben. Doch dies wird die Zukunft zeigen.

Auffällig deckungsgleich beim neuen Führungsduo ist, ähnlich wie bei Lötzsch/Ernst, die Zusammenstellung zwischen einem schwer Theorie-lastigem Akademikerbackground und einem mehr bodenständigen Gewerkschaftsumfeld mit praktischer orientierten Vorkenntnissen. Die Zuweisung über Namen und Himmelsrichtung, habe ich bewusst weggelassen, da die Trennung zwischen Ost und West ja genauso überbrückt werden will, wie über weiblich/männlich, als auch theoretisch/praktisch. Ich begrüße das sehr. Besonders letzteres. Denn die allzu dominante Abstraktionslastigkeit linken Denkertums, ist nicht ganz unschuldig an mangelndem Zuspruch aus vielfältigerem Wählerpotential, welches deshalb auch teilweise Federn hat lassen müssen. Wünschenswert, wenn dieses Verhältnis, bei gleicher Dominanz, auf sich selber aufpasst. Ein Hang zum selbsternannten Elitentum, hat weitaus mehr Gesichter, als sich so manches Lesegemüt "praktisch" eingestehen möchte. Sehen wir dies als Wink mit dem Zaunpfahl, an die bräsig selbstgefällig zitierenden Adepten alter Drübersteher, die immer so gerne, fernab von den Menschen, im hinteren Eck der Kneipe Systeme basteln, während sich am Tresen Menschen mit Menschen ums Eingemachte kümmern. Sorry, - musste sein. Hat aber jetzt auch gar nichts mit besagtem neuen Führungsduo zu tun, und wurde erfreulicherweise als Problem, sogar während des Parteitages, auch als solches erkannt und angesprochen. Auch dies gibt Hoffnung.

Man könnte noch eine Menge mehr dazu schreiben, und viele der alten Probleme, werden ganz bestimmt bleiben. Aber alles in allem, hat mir der Parteitag bisher eine Menge mehr, und auch vielschichtigere Selbstreflexion offenbart, als in anderen Parteien auch nur ansatzweise möglich wäre. Demokratie, ist guter Streit. Kein kuscheliges Harmoniebedürfnis mit endlos strategischer Wohlfühl-PR. Von daher, entspricht die momentane mediale Berichterstattung, lediglich dem gewohnten moderaten Mainstream über-entwickelter Political-Correctness, beim Eintrimmen einer der sonstigen Parteien auf Linie. Mein ganz eigenes subjektives Fazit, - zum Parteitag der LINKEN, der ja immer noch läuft und auch immer noch Menschen zeigt, die in einem gesunden Verhältnis zwischen Herz und Verstand, zwischen Sicht von außen und Sicht von innen, ohne sich vor einem Thema zu verstecken - weiter streiten; - Weiter so. Im Moment, - sieht das wirklich gut aus.


1 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
Absurde Wallstreet-Prosa
Exportabel
Von Germania nach Neuteutonia
Feynsinn
Drogensucht
Fliegende Bretter
Blut, Schweiß und Tränen - begraben unter 'Schwarzem Gold'
Gnaddrig ad libitum
Aufgesetzt
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Wo die kranken Hirne sitzen
Maf Räderscheid
Baden betrachten – Aquarell
Ian Musgrave's Astroblog
Comet 46P aaproaches Earth, Geminid Meteors ramp up.
Rainer Unsinn
Nur Idioten unterwegs
Ralf Schoofs
Keine Kritik am Verhalten von Apple Usern
Rume
Ziehe mich bis Januar zurück
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 10 – MacGyvers Mülleimer
Titanic
Auf Hitler verweisen: Praktische Hitler-Vergleiche für die Erziehung
Zeitgeistlos
»Ich bin stolz!«

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum