Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

08.05.2012 von eb , - Allerlei Textliches

Ich bin nämlich schrecklich wichtig.

Klick macht dick.
bild "Ich bin gerade ziemlich wichtig, weißt du?"
   "Ahhh, - du auch?"
"Naja, gestern war ich ganz besonders wichtig, - deshalb kann ich es heute etwas langsamer angehen lassen."
   "Ja, der Stress ist schlimm. Aber das muss man in Kauf nehmen, wenn man wichtig ist."
"Du sagst es. Das Schlimme ist, dass die Leute das nicht verstehen. Die sehen immer nur die Wichtigkeit, aber nicht die Arbeit dahinter."
   "Du meinst Karl-Heinz den Wichtigtuer?"
"Ja, schlimm nicht?"
   "Schlimm? Von nichts ne Ahnung, - aber einen auf wichtig machen."
"Na, ich nehm den gar nicht mehr wichtig."
   "Das wird wohl das beste sein. Übrigens, - was ich mir gerade überlege. Meinst du, du kannst deine Wichtigkeit so einrichten, dass wir heute Abend gemeinsam essen gehen könnten?"

"Bin ich etwa für dich wichtig?"
   "Öhmm, - wie meinst du das?"
"Naja, wenn ich gerade so wichtig bin, könnte dir das schon Vorteile verschaffen."
   "Meine Güte, du nimmst dich aber ziemlich wichtig, oder? Ich sag dir was, für mich bist du überhaupt nicht wichtig."
"Na, dann vergessen wir das wohl mit dem Essen."
   "Du wärst tatsächlich mitgekommen?"
"Eigentlich schon, aber da wusste ich noch nicht, dass ich total unwichtig für dich bin."
   "Aber, - ich meinte das doch ganz anders."
"Wie denn?"
   "Na,ja, - eben anders."
"Wie anders?"
   "Ach Herrgott nochmal. Ich mag dich einfach. Ist das für dich unwichtig?"
"Nein, - ist es nicht. Wenn du mich wichtig nimmst, nehm ich dich auch wichtig. Auch wenn du eigentlich nicht so wichtig bist. Aber das einzig wichtige ist doch, dass du dich selber wichtig nimmst."

   Öhmm, versteh ich das jetzt? Ach was, lass uns einfach zusammen essen gehen.


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 31 is there anybody out there
Exportabel
Über die gefährliche Lebensphase von Häusern
Feynsinn
Argument des Monats
Fliegende Bretter
Der Klassenfeind am Esstisch
Gnaddrig ad libitum
Und dann war da noch… (30)
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Kauft beim örtlichen Buchhändler
Maf Räderscheid
Gärten des Grauens – ein Text, der mir noch auf der Palette brannte
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday August 16 to Thursday August 23
Rainer Unsinn
Hitler in der Kita
Ralf Schoofs
Vor 15 Jahren: Planetarium Stuttgart 2003
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-08-20
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 07 – Mehr Kacke!
Titanic
Das aktuelle Politbarometer
Zeitgeistlos
Karriere machen

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum