Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

22.02.2012 von eb , - Allerlei Textliches

Uiuiui

(Update: Sorry, habe den Link zum alten Alien richtig gesetzt Danke für den Hinweis.)

Hmmm, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Jetzt geht das Geeiere mit diesem medialen Ideologentum anscheinend wieder in die Vollen. Jeder denunziert jeden, und dreht ihm das Wort im Mund rum. Mitunter, scheint das mediale Kurzzeitgedächtnis aber noch kürzer zu sein, als das seiner Leserschar. Zumindest, wenn man Sachen herum dreht, die, schwarz auf weiß, immer noch überall zu lesen sind. Und sogar von denen diskutiert werden, die sich den ganzen Fauxpas überhaupt geleistet haben. Ist schon ein wenig lustig, wie kurzlebig mediale Stimmungsbilder sein können. Welches Blatt hier jahrelang, - ich gebrauche das schlimme Wort jetzt auch mal wieder; "Demagogie" gegen die Linke betrieben hat, müsste man da eigentlich wieder in Erinnerung rufen. Aber man will die Schraube ja nicht weiter drehen. Während an anderen Schrauben leider nichts mehr zu drehen ist. Der gute Herr Gauck hat nun mal das gesagt, - was er gesagt hat. Und er ist medial damit zitiert worden. Und was da geschrieben wurde, - ist alles andere als mittig konform verwendbar oder lässt andere Überlegungen zu, als dass hier jemand alle Krisen und Veränderungen der letzten Jahre vollkommen ignoriert hat. Wenn ein KFZ-Mechaniker bei einem Bewerbungsgespräch offenbart, dass das letzte Auto wo er dran rum geschraubt hat, ein Citroen 2CV war, wird jeder vernünftige Personaler in dem Metier einfach abwinken. Und dies mit gutem Recht. Aber bei der Wahl des Bundespräsidenten, scheint man bezüglich der Zeitfühlung, - ein gutes Stück toleranter zu sein.

Ist aber jetzt im übrigen Blätterwald auch nicht unbedingt weniger merkwürdig. Diese seltsame Strickerei ums gaucklerisch Gesagte oder nicht gesagte, bzw. falsch zitierte, ist schon höchst bedenklich. Wer sich die Mitte aufs Hirn schraubt, gegen links schimpft, aber nach rechts Pfötchen hebt, hat auf jeden Fall ein Glaubwürdigkeitsproblem. So, oder so. Da hilft weder wohlfeiles Analysieren der Möglichkeit, dass irgendwie im eigenen Sinne gerade biegen zu wollen, noch hilft es, dabei nicht an die fröhliche Seefahrt im braunen Tümpel zu denken, - dass an Sarrazins Thesen ja was dran sein könnte, - während der Kerl nebenher, sogar lauthals rassistische Äußerungen von sich gegeben hat. Die hat auch irgendeine Zeitung verbreitet. Oder haben diese Zeitungen etwa alle gelogen? Unser-einem, kann man trotz seiner Sympathie für die Linke, wohl ganz bestimmt keine Linientreue vorwerfen. Ich fände es aber generell traurig, dieses Land und meine Mitbürger einfach Leuten zu überlassen, die irgendwie gestern hängen geblieben sind. Und immer noch ihre maroden alten Wunschträume und Lagerfeuerlieder, auf Teufel komm raus, im eigenen Sinne gebacken bekommen wollen. Diese ewig Gestrigen, gibt es in jeder Partei. Schlimm genug, dass die überhaupt Einfluss bekommen. Da ist aber vollkommen egal, ob die Gauck oder Lötzsch heißen. Dies ist, sorry, (nochmals Entschuldigung fürs harte Wort) - Ideologenscheiße aus dem kalten Krieg. Wir haben reale Probleme, - und die haben hauptsächlich etwas mit dem zu tun, was die Klientel hinter Gauck, an inhumanem Unsinn im letzten Jahrzehnt verzapft hat. Und die jetzige Regierung macht das nicht besser, - sondern noch schlimmer. Und hat mittlerweile ja auch erhebliche Auswirkungen auf ganz Europa. Hier wird schließlich ein komplettes und sehr inhumanes Wirtschafts- Gesellschafts und soziologisches Modell, kontinentweit transportiert. Zeit, - sich auf die Menschen und die Auswirkungen auf sie zu konzentrieren, statt auf Partei-strategische Machtspielchen und Medien-zartes Hätscheln von Traumprinzen. So gesehen, - finde ich die Gegenkandidatin der Linken, Beate Klarsfeld, gar nicht so übel. Und dies, obwohl ich die Linke, - wegen Lötzsch und Ernst, immer noch nicht wähle. Und wenn diese Regenbogenpresse weiter so macht, bewirkt sie zumindest bei mir, dass Gegenteil von dem, was sie bezweckt. Die Wahl der größeren Sympathie für Dinosaurier, mache ich geflissentlich davon abhängig, auf welcher Seite, (symbolisch), die Pflanzenfresser sind. Und wenn die, zwecks ideologischem Systemgeeiere genauso schräg drauf kommen, dreht man das Blatt eben um. Hab ich überhaupt keine Probleme mit. Ich bin weder Parteisoldat, Ideologe, noch Schreibhure, - sondern ein Freund des humanem Denkens und Empfindens. Ich finde, dies ist allgemein eine verlorene Tugend, - besonders, in der Politik. Und Gauck, hat hier, nebst Sarrazin, nun wirklich mächtig ins Fettnäpfchen getreten. Die beiden Begriffe, "Nazijäger", oder wahlweise auf der anderen Seite; "Menschenjäger", obliegt allerdings den Äußerungsabsichten der Zeitungen, die sie verbreiten. In welchem Kontext, und ob die Zitate jetzt richtig wiedergegeben wurden, - ebenfalls. Braucht sich aber keiner zu wundern, wenn sie nun denn auch verwendet werden. Sie später dann wieder bloggern vorzuwerfen, finde ich jetzt schon müßig. Die größte Qualität dieses Qualitätsjournalismus scheint darin zu liegen, qualitativ hochwertig, die unqualifizierten Äußerungen der Vergangenheit mehrmals zu verarbeiten, - und erst beim zehnten Mal dann zu versuchen sich aus der Affäre zu ziehen, - weil man endlich die Aussage verstanden hat. Sinnigerweise, hat die Vergangenheit gezeigt, dass es dann immer zu spät war.


2 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 15
Exportabel
o.T. 426
Feynsinn
Heimat
Fliegende Bretter
Der Schandpreis
Gnaddrig ad libitum
Bernstein
Himmelslichter
Licht aus auf La Palma!
Kueperpunk 2012
Schädlingsbefall im Kräutergarten...
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Haben Frankreich, England, USA die Büchse der Pandora bombardiert …
Maf Räderscheid
Gegebener Anlass – Aquarell
Ian Musgrave's Astroblog
[Aurora Alert] Geomagnetic warning and Aurora Watch (21 April)
Rainer Unsinn
Gedankenblasen
Ralf Schoofs
Doppelstern
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-04-22
Schnipselfriedhof
Kloß und Spinne – Folge 30: Norbert hat einen Plan!
Titanic
Kinoeröffnung in Saudi-Arabien
Zeitgeistlos
Die Welt der Videospiele (2)

Kreativ-Links

Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum



Mar 2018HitsPagesVisits
All29148522323150761
Max.p. D.16385129052189
Avg. p. D.940272011637