Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

29.07.2011 von eb , - Comic-Art

Was ihr schon immer über das Internet wissen wolltet.

I-Sa(tierchen)
Vom ganz normalen virtuellen Größenwahn, überspannter Wetware.
(C.) Klick macht dick.
bild


Das Internet, - bin nämlich ich. Ja Ja ... doch, - wirklich. Auch wenn ihrs nicht glaubt. Habt ihr nie daran gedacht, - dass eine große Menge an verteilt fließenden und über Schnittpunkte potentiell alle miteinander verbindbaren Informationen in ihrer Gesamtsumme, - ein eigenes Wesen mit eigenem Bewusstsein ergeben könnten? Blödsinn, - sagt ihr? Schwachsinn? Metaphysischer SF-Virtualismus? Esoterischer Mumpitz? Paaaah. Ihr Ungläubigen. Ihr Ignoranten und Marktfetischisten. Ihr sinnlos in meinen Gedärmen vor euch hin surfenden Nullchecker. Ihr meine Blutbahnen missbrauchenden Email-, Agenda-, Tabellen- und Urlaubsfotos-Erzeuger und Verhökerer. Ihr über mich, - Bücher-, Pizza- und Socken-bestellenden Gegner eigener körperlicher Fortbewegung. Ihr Preisdumper für analogen Small-Talk und mediales Entertainment zum billigen Selbstgenuss. Und auch ihr blogger, - die ihr mir dauernd mit euren Tastaturen auf dem Nervenkostüm herum tippt, - seid zum Schluss lediglich die digital angeschwemmte Kollektiv-Intelligenz meiner Eingeweide. Jeder von euch, ist ein Teil von mir. Zumindest das, was man so bei mir ablädt - oder zur halbgaren Kommunikation menschlicher Unbedarftheiten über meine Synapsen quält. Über das Resultat, braucht sich nun wirklich keiner mehr zu wundern.

Ihr braucht mich einfach. Wer soll sonst dafür herhalten, wenn sich eure eigenen Untaten, in meinem Spiegel reflektieren. Wer soll schuld sein, wenn einer eurer Schwachmaten mal wieder den Faden verliert und echtes reales Leben mit seinen virtuellen Fantasien vertauscht? Die er mal wieder wo ablädt? Richtig,- bei mir. Und wer ist deshalb schuld? Auch richtig, - nämlich ich. Wem könnt ihr bequemer die Schuld geben, - wenn ihr euer eigenes Leben nicht gebacken bekommt und sich deshalb eure Seele den kürzest erreichbaren Stöpsel zur nächst möglichen Suche nach Gleichgesinnten oder Selbstdarstellung greift? Wer soll schuld sein, - wenn eure niedrigsten und schwärzesten Gedanken und Wünsche, unbedingt den effektivsten Weg zur Verbreitung finden möchten? Wer soll schuld sein, wenn das Anbaggern der Traumbilder dessen, was ihr so unter Liebe versteht, nicht mal im quantitativen und bequemen Auswahlverfahren gegen Money auf meinen Knien funktioniert? Wer soll schuld sein, - wenn das was eure Eltern erzeugen und verkaufen, ausgerechnet bei mir von den Kindern gesucht wird? Und wer soll schuld sein, - wenn das was eure Kinder bei mir abladen, ausgerechnet von den Eltern dann erschrocken wahr genommen wird? Wer soll schuld sein, - wenn euch die Langeweile und Unfähigkeit zum Selberdenken in meinen Rachen der Markthaie wirft? Wer soll schuld sein, - wenn sich eure preiswert erstandenen Freunde und Fans zum Heben des Egos bei Facebook, wenig darum scheren werden, wenn euch der Arsch auf Glatteis geht?

Letztendlich, - bin ich euer Gott. Das Resultat eures imaginären Wunsches einer systemischen Suche nach der ultimativen Vernunft mittels quantitativer Informationsflut, - die ihr ausgerechnet im System eures eigenen gespiegelten Pseudo-Kollektives spaßwütiger Ignoranten vermutet. Ich bin eure Religion, eure Zukunft, - euer Vermarkter und euer Ablassverwalter zugleich. Die Manifestation der Restbestände eurer erbärmlichen analogen Wesensheit, - transportiert und gespeichert als Datenmüll; "2PunktNull". Über mich findet ihr sie. Über mich finden sie euch. Und über mich, findet ihr euch selber. Zumindest das, was davon übrig geblieben ist. Selbst euren Cybercops, bleibt nichts anderes übrig, als in mir selber herum zu surfen, - um nach euch zu suchen. Manche wünschen sich sogar einen Abschaltknopf für mich. Andere träumen von einem ganzen Armaturenbrett an meiner Stirn. Mit Vorwarneinrichtung, Alarmknopf und Spülung. Für all das, was ihr im realen Leben getan- noch vor- oder nicht hin bekommen habt.

Ihr seht, - ihr braucht mich. Mich, - den Spiegel eurer Seele, Ablässe, Wünsche, Vorstellungen, Hoffnungen - und eurer Taten. Denn ohne mich, - wärt ihr selber schuld. Ist es da zu viel verlangt, - wenn ich ein wenig Huldigung erwarten darf? Ein kleines Stoßgebet, während des Einschaltens eures Notebooks? Ich meine, nicht nur wegen der Angst beim Booten leider immer noch verwendeter halbgarer Betriebssysteme, mit ähnlichen Ansprüchen. Sondern zu meinen Gunsten und meinem Wohlgefallen. Zum Beispiel, ein kleines Loblieb beim Login eures lokalen Routers in die große weite Welt. Ein kräftiges; "Hallelujah", bei jeder erneuten Verbindungsaufnahme eurer Flatline. Gemeinsames Singen, vor dem langsam über der unteren Taskleiste aufgehenden Browser. Oder werdet Mitglied, im von mir selber programmierten Dachverband aller Internetkirchen des Arbeitgeberverbandes. Sticker, Aufkleber und fertige Icons mit dem Satz; "Ich bin Internet", gibts umsonst. Ein kleiner Tempel neben dem Monitor, würde das Bild sogar perfektionieren. Gibts aber auch digital, - als Bildschirmschoner, App, Applet, Dll, Virus oder Minimal-OS. Sehr beliebt ist auch, - eine Psalmensammlung mit meinem Konterfei als E-Book. Die neuen Tablet-PC´s und internetfähigen Handy´s, lassen sich sogar bequem zum Beten vor einem auf den Boden legen. Und wenn mal die ersten implantierbaren I-Clients auf den Markt kommen, werden wir die größte Religionsgemeinschaft überhaupt auf der Welt sein. Dann braucht ihr auch gar nicht erst selber nach euch zu suchen, sondern könnt dies getrost mir überlassen. Ihr müsst nur an mich glauben und denken, was ihr euch wünscht. Und die Hardware dieser Clients, mit all ihren Vorwarneinrichtungen, Alarmknöpfen und Spülungen, - nach meinen Vorstellungen gestalten.

......

Hey, - Moment mal. Was soll das? Finger weg. Wie kommt ihr überhaupt hier rein? Was soll diese weiße Jacke? Wo bringt ihr mich hin? Wieso ausgerechnet mich? Wieso nicht Aristoteles? Der hat doch auch mal mit Summierungsthesen und Kollektiv-Intelligenzen rum gemacht. Der ist tot? Ach so .... Na dann holt euch doch einen dieser Best-Practice-Esoteriker zum Einmachen arbeitstechnischer Internet-Kulturen in der Petri-Schale. Zu populär zum Einsperren, - die meisten? Was soll das? Fehlt euch das nötige pseudowissenschaftliche Ambiente unternehmensberatendem Trend-Marketings? Wenn schon Esoterik, - dann auch wirklich. Halbe Sachen, - sind nicht mein Ding. Ich bin wenigstens ein ehrlicher Spinner. Und vor allen Dingen, - kostenlos. Was? Genau deshalb? Wie soll ich das verstehen?


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Kreativ-Blogs

aebby LOG
en passant / KW 03 Hotel SW
Burks blog
Aktuelle blinde Flecken
ComicBlog
WONDERBALL 4 – FOTOGRAF
Exportabel
Flanieren in Tiflis
Feynsinn
KI und Kapitalismus (5): Widerspruch
Fliegende Bretter
No words.
Gnaddrig ad libitum
Kritisches
Kueperpunk 2012
Küper, warum ist euer Publikum bei virtuellen Lesungen eigentlich so diszipliniert?
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Lupe, der Satire-Blog
Neues System - Staat versteigert Sozialversicherungs-Nummern
mein name ist mensch
Der „Geldadel“, getragen von deiner gewählten Politik -> verzockt deine Wohnung, deine Arbeit und am Ende dein Leben
Notizen aus der Unterwelt
Ein böser Kalauer …
Maf Räderscheid
Ein Baum, der fällt, schreibt lange Briefe, Handzeichnung, coloriert
Nachdenkseiten
Leserbriefe zu: Linke Sammlungsbewegung − eine Schnapsidee oder die richtige Konsequenz aus der erkennbaren Ausweglosigkeit?
Neulandrebellen
Finde deinen Traumpartner – uns!
Rainer Unsinn
Lukratives Babysitting
Ralf Schoofs
Tethys EVA
Sandra Stoffers
Anfragen, die zu Diskussionen führen – Hier: Stadtverordneter Jürgen Hansen
Schnipselfriedhof
Reisen mit Baby – eine Lose-Lose-Situation (Vater werden … Teil 7)
Titanic
Vorab: Die Höhepunkte des SPD-Parteitages
Zeitgeistlos
Ich. Bin. Krankheit.

Kreativ-Links

Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Ottmar Labonde
Markus Waltenberger
Marco Mehring
Mina Art
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum



Dec 2017HitsPagesVisits
All28843419118236530
Max.p. D.23561200341756
Avg. p. D.930461671178