Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

15.08.2016 von eb , - Aktuelle Bilder

Seltsam, seltsam, .....

(C.) DIN-A4 Tusche/Ölkreide      (Klick mich seltsamer).
bild Die kleine Badezimmer-Quitscheente hatte es endlich geschafft. Ihr großer Traum, den weisesten der blauen Paradiesvögel nach dem Geheimnis der Seltsamkeit zu befragen, ging endlich in Erfüllung. Sie wusste nicht mehr, wie sie es geschafft hatte, - hätte es wahrscheinlich auch nicht erklären können, - aber nun saß sie vor ihm.

"Ach bitte, großer weiser Vogel, - sag mir, was ist Seltsamkeit?"

Der weise Vogel sah sie seltsam neugierig-, aber freundlich an, und meinte; "Nun, - ja, - das ist eine seltsame Frage. Ich würde mal sagen, - du bist seltsam."

Die kleine Plastikente war vollkommen verstört. Lag das Geheimnis gar in ihr selber? Erinnerungen an Abende voller seltsamer Quälereien in seltsam verdreckten Badewassern stiegen in ihr hoch. Sie wollte doch nur eine Erklärung für das Ganze. "Wie soll ich dies verstehen?", - fragte sie mit zitterndem Schnabel.

"Nun ja, - es kommt relativ selten vor, dass Plastikenten auf Bäume steigen und Fragen stellen. Dies darf man als ungewohnt, merkwürdig, eigenartig, sonderbar - eben seltsam bezeichnen. Aber nimm dir das nicht so zu Herzen. Die Menschen z.B. machen jede Menge seltsames Zeug, - und dies nun wirklich nicht gerade selten. Aber wehe da kommt mal was Ungewohntes dazwischen, - dann ist das direkt wieder seltsam für die. Die brauchen das irgendwie, für ein Gefühl der Normalität. Und wenn sie es mal haben, machen sie wieder seltsame Sachen um es sich zu erhalten. Mitunter kommen da ganz seltsame Normalitäten bei raus."

"Du meinst, es gibt gar kein Geheimnis der Seltsamkeit?"

"Ach, - woher denn. Genauso gut, könntest du mich nach dem Geheimnis der Normalität fragen-, oder ich dich, woher du das seltsame Zeugs von weisen Vögeln hast, die dir die Welt erklären könnten."


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
Absurde Wallstreet-Prosa
Exportabel
Von der Negation des wirklichen Lebens und dem Zweifel
Feynsinn
Das Deutsche Narrativ
Fliegende Bretter
Ist das ein Mensch oder kann das weg?
Gnaddrig ad libitum
Zwischen 41,999999999999100 und 42,000000000001400
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Greta Thunbergs Rede auf dem Klimagipfel
Maf Räderscheid
Baden betrachten – Aquarell
Ian Musgrave's Astroblog
Comet 46P Wirtanen at its closest to Earth (16-17 December 2018)
Rainer Unsinn
Bei Mutti
Ralf Schoofs
Keine Kritik am Verhalten von Apple Usern
Rume
Ziehe mich bis Januar zurück
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 10 – MacGyvers Mülleimer
Titanic
Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück: Yin und Yang
Zeitgeistlos
Kultfilm: »Robocop«

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum